Amazon: China-Wende? Aktie dreht auf

Die US-Regierung hat im Handelsstreit mit China die Absicht von Zollerhöhungen bekräftigt. Die Märkte reagieren erleichtert – und schließen fast im Plus. Die Amazon-Aktie bleibt über der bedeutenden Marke von 1.900 Dollar. Geht der Zollstreit gut aus, dürfte schon bald das Rekordhoch geknackt werden.

Laut Robert Lighthizer, dem Handelsbeauftragten der USA, wird eine chinesische Delegation am Donnerstag und Freitag zu Verhandlungen  nach Washington kommen. Ursprünglich war der Beginn der nächsten Gesprächsrunde für Mittwoch geplant.

Allerdings äußerte Lighthizer auch Kritik an China. Die Chinesen hätten in den Verhandlungen über ein bilaterales Handelsabkommen bereits gemachte Zusagen wieder zurückgenommen. Die Washington Post zitierte Lighthizer mit den Worten: “Das ist aus unserer Sicht inakzeptabel.”

Nun geht der Blick nach vorne. Die Börse hofft, dass der Deal zustande kommt – am besten möglichst bald. Die Chancen stehen nach wie vor gut, denn US-Präsident Donald Trump will vor allen Dingen eines nicht: der heimischen Wirtschaft schaden. Zölle von 25 Prozent wären definitiv schlecht für die meisten US-Unternehmen, unter anderem für Amazon.

Charttechnisch ist es nach dem Intraday Reversal bei Amazon am Montag alles in Ordnung. Die Aktie notiert deutlich über allen bedeutenden gleitenden Durchschnitten. Besonders positiv: Amazon hat zuletzt ein Golden Cross ausgebildet, eine überaus bullishe Chartformation.

Amazon hat noch viel Power

Anleger sollten in der aktuell hitzigen Marktphase vor allem eines: cool bleiben und abwarten. Bei Trump weiß man nie, es kann gut sein, dass der US-Präsident schneller als derzeit alle glauben einen Big Deal mit China präsentiert. Dann dürfte Amazon rasch Kurs auf das Rekordhoch bei 2.050 Dollar nehmen.